Teppiche Reinigen mit Natron


Teppiche auffrischen und reinigen mit Natron

Ich liebe es, abends entspannt auf der Couch zu sitzen, barfuß, mit einem guten Buch in der Hand und meine Füße in dem weichen, runden Teppich neben dem Sofa zu vergraben.
Umso verzweifelter war ich, als ich feststellen musste, dass der muffige Geruch, der sich in unserem Wohnzimmer breit machte, von meinem Lieblingsteppich kam. Tägliches Auslüften und saugen, machten es nicht besser und waschen kann man ihn leider auch nicht.

Ernsthaft zog ich in Erwägung, mich von meinem Lieblingsstück zu trennen. Doch da stolperte ich im Internet über die Information, dass man Teppiche mit Natron angeblich wunderbar sauber bekommt und das weiße Zauberpulver unangenehme Gerüche beseitigen kann.

Als die Kinder dann ein Wochenende bei ihren Großeltern verbrachten, nahm ich mir jeden Teppich in unserem Haus vor. Kann ja nicht schaden, dachte ich. Je nach Teppichgröße verteilte ich zwei bis drei gehäufte Esslöffel darauf und arbeitete es gut mit einer Bürste ein. Das Ganze ließ ich über Nacht einwirken und am nächsten Vormittag musste der Staubsauger ran. Puh, der war ganz schön voll nach dieser Aktion! Tatsächlich stand ich meiner Teppichmission ein wenig skeptisch gegenüber. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Umso überraschter war ich von dem Ergebnis. Alle Teppiche wirkten blitzeblank und auch der unangenehme Geruch war verschwunden. Juhu! Mein Teppich darf bleiben.:)

Mein Sohn hat sich überschwänglich bei mir bedankt, als er nach Hause kam, dass ich sein Zimmer so sauber geputzt habe. Dabei waren es wirklich nur die Teppiche. Aber anscheinend hatte das eine enorme Wirkung.

Jedenfalls bin ich glücklich, mein Problem gelöst zu haben und das ohne Chemie und großen Aufwand. Denn natürliche Produkte sind mir lieber. Ich habe ein besseres Gefühl dabei. Außerdem sind die Kosten nicht der Rede wert und wenn es noch dazu so
einfach ist, werde ich meinen Teppichen regelmäßig diesen kleinen Luxus gönnen.

Hinterlasse einen Kommentar