Natürliche Wäschepflege


Heute habe ich ein paar Tipps für euch, wie man seine Wäsche auf natürliche Weise pflegen kann. Somit spart man Geld und tut etwas Gutes für die Umwelt.

Waschmittel selbst herstellen

Dazu braucht ihr:

  • 3 EL Soda
  • 40 g Olivenölseife
  • 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl* (nach Belieben)
  • 2 L Wasser

So wird’s gemacht:

Die Seife fein hobeln. Soda und geriebene Seife mit dem Wasser in einen hohen Topf geben, mit einem Schneebesen unterrühren und kurz aufkochen, bis sich wirklich alles aufgelöst hat. Dann eine gute Stunde stehen lassen und erneut unter umrühren aufkochen lassen. 8 Stunden (geht auch über Nacht) stehen lassen und nochmal erhitzen. Wenn alles wieder flüssig ist, abkühlen lassen und Lavendelöl zugeben. Anschließend in Flaschen umfüllen.

Dieses Waschmittel kann man gut für unempfindliche Wäsche wie Handtücher und Geschirrtücher verwenden. Dafür eignet es sich wirklich gut. Bei anderen Sachen bin ich ein wenig vorsichtig. Für Wolle und Seide ist es nicht geeignet! Da benutze ich lieber ein herkömmliches Waschmittel.

Alternative für den Weichspüler

Wenn ihr auf Weichspüler verzichten wollt, sei es aus Liebe zur Umwelt, oder weil ihr künstliche Duftstoffe nicht so gut vertragt, dann habe ich hier ein paar Alternativen für euch:

  • 20-30 ml Tafelessig in das Weichspülfach geben. Keine Essigessenz und keinen Obstessig verwenden! Die Wäsche riecht nicht nach Essig und wird schön weich.
  • Einen Esslöffel Natron zum Waschpulver dazugeben und auf Weichspüler verzichten.
  • Bei weißer Wäsche einfach 1-2 EL Zitronensäure ins Weichspüler Fach oder direkt zum Waschpulver mit dazugeben.

Bei Schweißflecken und unangenehmen Geruch in der Wäsche

Hierfür gebt ihr einfach 5 Liter Wasser (oder auch weniger) In die Badewanne oder einen großen Eimer und gebt vier EL Natron und vier EL Zitronensäure dazu. Anschließend das Ganze für ein paar Stunden einweichen lassen und dann ganz normal zum Waschen in die Waschmaschine geben.
Wenn ihr auf konventionelles Deo verzichtet (ich habe HIER schon einmal darüber geschrieben), dann habt ihr auch weniger Probleme mit Flecken im Achselbreich und unangenehm
Hierfür gebt ihr einfach 5 Liter Wasser (oder auch weniger) In die Badewanne oder einen großen Eimer und gebt vier EL Natron und vier EL Zitronensäure dazu. Anschließend das Ganze für ein paar Stunden einweichen lassen und dann ganz normal zum Waschen in die Waschmaschine geben. Wenn ihr auf konventionelles Deo verzichtet (ich habe HIER schon einmal darüber geschrieben), dann habt ihr auch weniger Probleme mit Flecken im Achselbreich und unangenehm

*Achtung: falls ihr nicht mit Sicherheit sagen könnt, ob ihr jemand allergisch auf ätherisches Öl reagiert, lieber weglassen oder mit eurem Arzt besprechen. Das gleiche gilt für Schwangere, stillende Mütter und Epileptiker.

Neugierig? Unser Natron findet ihr HIER.

Hinterlasse einen Kommentar