Abflüsse reinigen mit Natron und Essig


Abflüsse und Ausgüsse reinigen mit Natron und Essig

Nachdem sich in meinem Schrank, so gut wie kein konventionelles Reinigungsmittel mehr befindet, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, nach und nach für alles eine einfache und möglichst umweltschonende Alternative zu finden.
Begeistert bin ich vor allem davon, wie einfach man Abflüsse und Ausgüsse reinigen kann. Wir verwenden zwar einen Abflussieb, aber trotzdem passiert es, dass sich ein paar Haare durchmogeln.

Zum Reinigen gebe ich einfach 1-2 EL Natron in den Ausguss oder Abfluss und kippe eine halbe Tasse weißen Haushaltsessig (mit Wasser verdünnte Essigessenz geht auch) dazu. Dann decke ich das Ganze für ca. 10 Minuten mit einem feuchten Tuch ab und schütte anschließend 500 ml kochendes Wasser hinterher. Die chemische Reaktion, die durch die Kombination von Natron und Essig ausgelöst wird, löst mögliche Ablagerungen im Abfluss. Bitte dabei gut darauf achten, dass diese beiden Mittel nicht miteinander auf die Haut kommen. Es kann auch sein, dass es ein wenig spritzt, also ist auch hier ratsam, ein wenig achtsam zu sein. Beide Mittel wirken geruchsneutralisierend und helfen auch, wenn ein Abfluss unangenehm riecht. Wenn euer Abfluss sehr stark verstopft ist, kann es sein, dass ihr diese Prozedur öfter wiederholen müsst. Um dem vorzubeugen, habe mir angewöhnt, dies einmal im Monat zu machen.
Unsere Toilette reinige ich übrigens auf die gleiche Weise.
Als weitere Vorsichtsmaßnahme und zum Neutralisieren unangenehmer Gerüche, gebe ich einmal pro Woche einen EL Natron ins Waschbecken im Badezimmer und lasse diesen über Nacht einwirken, bevor ich mit Wasser nachspüle.
Auch unseren Ausgusssieb halte ich mit Natron sauber. Dafür mache ich ihn nass und bürste (ich habe extra eine Putz-Zahnbürste für solche Sachen) den Sieb mit Natron ein und lasse es die ganze Nacht über einwirken. Auch Stöpsel werden so gut sauber. Alternativ kann man sie auch in mit Wasser verdünntem Essig einlegen.

Hinterlasse einen Kommentar